Als Akteurin der schweizerischen Sozialpolitik nimmt die SKOS an Vernehmlassungen teil, bezieht Position und betreibt Lobbying. Die Positionen der SKOS basieren auf fundierter Grundlagenarbeit und einer breit abgestützten verbandsinternen Diskussion.

Die SKOS führt wissenschaftliche Untersuchungen zu Sozialhilfe und Existenzsicherung durch und schafft damit wichtige Grundlagen für die Ausgestaltung der Sozialhilfe und der Sozialpolitik in der Schweiz.

Die SKOS verfügt über ein grosses Expertenwissen, das sie ihren Mitgliedern und weiteren interessierten Kreisen in Form von Studien, Grundlagenpapieren, Dokumentationen, Stellungnahmen, Positionen und Argumentarien zur Verfügung stellt.